Kaufberatung - Kohle

Alle Texte sind Auszüge aus dem Buch "Die Wasserpfeife- Tradition und Jugendkultur" (bald erhältlich).

Shisha Kohlen erhältlich, aber nur wenige sind wirklich empfehlenswert, da bei einem Großteil der Kohle Geschmack und nicht der Tabak Geschmack dominant ist.

Dinge, die für eine Shisha-Kohle wichtig sind, sind:
- möglichst neutraler Geschmack
- gute Hitzeentwicklung
- ausreichend lange Brenndauer
- gut handhabbares Format

Grundsätzlich kann man bei Shisha-Kohle zwischen zwei verschiedenen Typen unterscheiden: Selbstzünder-Kohle und Naturkohle. Selbstzündende-Kohle bekommt man im Laden meist dazu, wenn man sich eine Shisha kauft. Sie ist in Tablettenform von 33 mm bis 50 mm erhältlich, das meistgenutzte Format ist 40 mm. Der Vorteil der Kohle ist hauptsächlich, wie der Name bereits sagt, dass die Kohle von selbst zündet. Der Raucher muss das Kohletablett lediglich an einer Seite mit dem Feuerzeug anzünden, woraufhin die Kohle etwas funkt und von selbst durchglüht, mit Hilfe von Chemikalien wie Schwarzpulver oder Magnesium. Manchmal muss man mit Pusten etwas nachhelfen. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Benutzung, da die Kohle gut auf das Format der meisten Köpfe passt. Die Selbstzünderkohle hat jedoch auch viele Nachteile. Die größten sind der starke Eigengeschmack und der Geruch der Kohle. Oft schmeckt man die Kohle, vor allem bei No-Name-Produkten, so stark heraus, dass der Genuss eines Köpfchens unmöglich wird. Die enthaltene Chemie ist manchmal auch Auslöser für Müdigkeit, Übelkeit oder Kopfschmerzen. Außerdem reicht die Hitze beziehungsweise Brenndauer einer solchen Kohle oft nicht aus, um den Tabak eines Köpfchens auszunutzen. Deshalb sollte man Selbstzünder-Kohlen auch nicht auf Köpfchen verwendet, die über die Größe des China-Heads hinaus gehen. Die Naturkohle kann das, was die Selbstzünder-Kohle nicht kann.
 
Sie ist fast vollständig geschmacksneutral, hat meist eine sehr starke Hitzeentwicklung und eine sehr lange Brenndauer. Um das Raucherlebnis zu steigern, macht es immer Sinn von Selbstzündern auf Naturkohle umzusteigen, besonders bei Verwendung von Edeltabak, da der Tabak einfach weniger kohlig und viel intensiver schmeckt. Auch die meisten guten Setups sind für Naturkohle ausgelegt. Ein weiterer Vorteil ist der geringere Preis. Der einzige Nachteil, den diese Kohle gegenüber der selbstzündenden hat, ist, dass es viel aufwändiger ist, diese Kohle zum Glühen zu bringen. Der Aufwand lohnt sich jedoch allemal und das Kapitel Naturkohle anzünden zeigt, dass er sich mit den richtigen Tricks auch in Grenzen hält.

Empfehlenswerte Selbstzünder-Kohle: Three Kings Die Kohle der Marke Three Kings ist die wohl meist benutze und der Klassiker unter den Selbstzündern. Die Kohle glüht zügig durch, wobei sie trotz starkem Geruch angenehmer riecht als Kohle anderer Marken. Die Brenndauer beträgt circa 40 Minuten, wobei die Tabletts in den ersten 25 Minuten relativ konstant eine ausreichend hohe Hitze liefern. Gegenüber anderen Selbstzündern ist die Three Kings Kohle außerdem relativ geschmacksneutral, weshalb sie vor allem so beliebt ist. Vergleichbar mit Natur-Kohle ist sie jedoch nicht. Wenn es aber mal schnell gehen muss, wenn man beispielsweise unterwegs ist, ist diese Kohle eine gute Alternative. Empfehlenswerte Naturkohle: TOM Cocobrico Die Cocobrico Kohle der Firma TOM ist aus der Cococha Kohle der gleichen Firma entstanden. Diese ist eigentlich eine Gourmet-Grillkohle aus gepressten Kokosnuss-Abfällen und für ihren neutralen Geruch bekannt. Als diese Kohle von den Shisha-Rauchern für sich entdeckt wurde, störte jedoch das große Format der Cococha Kohle, woraufhin der Hersteller diese kurzerhand halbierte und nun als Cocobrico Shisha-Kohle verkauft. Viele Raucher kaufen auch Cococha Kohle und schneiden oder brechen sich diese selbst zurecht. Die Kohle muss mit einem Kohlegrill oder Gasbrenner entzündet werden und brennt daraufhin maximal 1,5 Stunden. Eine konstante Hitzeentwicklung liefert sie ungefähr über 50 Minuten. Die Kohle besticht vor allem durch ihren neutralen Geruch und Geschmack. Lediglich beim Anzünden riecht sie nach verbranntem Holz. Dadurch, dass die Cocobrico Stücke nur 2x2 cm groß sind, sind sie sehr variabel und für fast alle Setups einsetzbar.


<<ZURÜCK